Bio

BioGast startet neues Bio-Franchise-Konzept für nachhaltigen Handel

Biogast startet ein innovatives Bio-Franchise-Konzept, das nachhaltige Lebensmittel in den Fokus rückt. Ziel ist es, Bio-Produkte breiter zugänglich zu machen und gleichzeitig lokale Unternehmer zu unterstützen.

Im Angesicht der wachsenden ökologischen Sensibilisierung und der steigenden Nachfrage nach biologischen Produkten hat BioGast, ein namhafter Großhändler für Bio-Lebensmittel, ein innovatives Franchise-Konzept gestartet. Dieses neue Modell soll es ermöglichen, regionale Bio-Produkte einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, indem es kleinen und mittelgroßen Einzelhändlern in Österreich die Chance bietet, Teil des BioGast-Netzwerks zu werden. Das Konzept bietet nicht nur einfachen Zugang zu einem breiten Sortiment an biologischen Produkten, sondern unterstützt auch in Marketing- und Geschäftsfragen, um folglich eine stabile, qualitativ hochwertige und nachhaltige lokale Versorgung zu gewährleisten.

Positive lokale Auswirkungen durch regionale Produkte

Die Einführung dieses neuen Franchise-Konzeptes hat das Potenzial, die lokale Wirtschaft in Österreich erheblich zu stärken. Durch die Unterstützung kleiner und mittlerer Betriebe kann das Konzept zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Förderung lokaler Kreislaufwirtschaften beitragen. Zudem unterstützt es den ökologischen Landbau in Österreich, der in den letzten Jahrzehnten stetig gewachsen ist. Laut Statistiken des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus bewirtschafteten im Jahr 2020 rund 24.670 landwirtschaftliche Betriebe etwa 26% der landwirtschaftlichen Fläche Österreichs biologisch, was Österreich zu einem der führenden Länder im Bereich der biologischen Landwirtschaft in Europa macht.

Tradition der biologischen Landwirtschaft in Österreich

Die biologische Landwirtschaft hat in Österreich eine lange Geschichte. Hier wurden bereits in den 1920er Jahren die ersten biodynamischen Betriebe gegründet. In den 1970er Jahren begann dann ein verstärktes Umdenken in der Gesellschaft –  hin zu einer ökologischeren Landwirtschaftspraxis. Eine wachsende Umweltbewegung und die Erkenntnis der negativen Auswirkungen konventioneller Landwirtschaftsmethoden förderte diese Entwicklung. Im Jahr 1993 schuf man zudem hierzulande mit dem ÖPUL (Österreichisches Programm für umweltgerechte Landwirtschaft) weltweit eines der ersten Agrarumweltprogramme, das auch Anreize für umweltschonende und tiergerechte Produktionsmethoden bietet.

Entwicklung  der Bio-Landwirtschaft in Österreich

Jahr Anteil der biologisch bewirtschafteten Fläche Anzahl biologischer Betriebe
2010 19% 20.300
2015 22% 22.100
2020 26% 24.670

Franchise-Konzept: nachhaltig und notwendig

Das von BioGast vorgestellte Bio-Franchise-Konzept kommt gerade recht in einer Zeit, in der Nachhaltigkeit und biologische Produkte nicht nur als Trend, sondern als Notwendigkeit angesehen werden. Durch die Unterstützung kleiner und mittelgroßer Einzelhändler eröffnet es neue Möglichkeiten für die österreichische Landwirtschaft, stärkt die Wirtschaft vor Ort und trägt sogar so zu einem gesünderen Lebensstil der Bevölkerung bei. Dieses Konzept könnte somit einen Wendepunkt für die Verbreitung und Verfügbarkeit biologischer Lebensmittel in Österreich darstellen und langfristig einen positiven Einfluss auf Umwelt, Gesellschaft und die Wirtschaft haben.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"